Tierra sín mal

Colina del sol

28
Ja
Tierra sin mal
28.01.2019 10:28

Unsere Granja hat ein neuen Namen bekommen.

Vor einigen Monaten laß ich ein Buch über die Mythologie der Guaraní. Es war ein sehr fabelhaftes, fantastisches und spannendes Buch aus einer anderen Welt. Das Buch hat mir sehr gefallen. Dort, im Flutzyklus, den ich für uns sehr passend fand, las ich folgendes: 

Zerstörung der ersten Erde und Schaffung der zweiten Erde. Im ersten Land, Yvytenonde, lebten Männer mit den Göttern, es gab keine Krankheiten und es mangelte nie an Nahrung. Einer der Männer namens Jeupié hat jedoch das maximale Tabu missachtet : Inzest , indem er sich mit der Schwester seines Vaters befasste . Die Götter bestraften diese Tat mit einer Flut (Mba'e-megua guasu), die dieses erste Land zerstörte und in einem himmlischen Wohnsitz lebte.

Ñamandú beschließt, ein zweites, unvollkommenes Land zu errichten, und bittet Jakairá um Hilfe, der den belebenden Nebel über die neue Erde verbreitet. Die Überlebenden der Flut überschreiten, um dieses Land zu bewohnen, wo jetzt die Krankheit , die Schmerzen und die Leiden existieren.

Die Männer, die in diesem neuen Land leben, Yvy Pyahu (" neue Erde "), werden für immer danach streben, in dieses erste Land zurückzukehren: Yvymara'eỹ (das " Land ohne Übel - tierra sin mal").

Die dritte Erde.

Die mündlichen Guarani-Mythen sprechen von einer dritten Rekonstruktion , die ohne Unvollkommenheiten sein wird. Während sie auf die Ankunft dieses dritten Landes warten, können Männer jedoch auf die Yvymara'eỹ zugreifen, solange sie bestimmte Muster gemeinschaftlichen Verhaltens beobachten.

In diesem mythischen Land wird es keine Bestrafung geben, es wird kein Unglück oder Leid geben, nichts wird zerstört werden.

Hier, auf unserem Land ohne Übel, wollen wir, ab sofort, alles ein wenig entspannter angehen lassen. Das Gute in Land und Leute sehen und das Schlechte, welches uns in der Vergangenheit begleitet und belastet hat, zurück lassen. Es soll keine Bestrafung mehr geben, es soll kein Unglück oder Leid geben, nichts soll zerstört werden.

So heißt unsere Granja nun........

 

Yvymara'eỹ - Tierra sin mal - Land ohne Übel

 

Allerlei
Endlich ist es soweit!

Kommentare