Tierra sín mal

Colina del sol

16
Ja
Allerlei
16.01.2019 22:19

Heute Morgen, als wir aufstanden, hatten wir herrliches Wetter. Wie fast jeden Morgen war der erste Weg in den Pool.

Nach dem Frühstück wollten wir nach Caaguazú und nach Corrales. Also machten wir uns zeitig auf den Weg. In Caaguazú fuhren wir beim Tierarzt vorbei und übergaben ihm Gustl's Reisekiste. Wir benötigen sie ja nun nicht mehr und der Doc kann sie scheinbar, für frisch operierte Tiere, gut gebrauchen.

Wie verhext lag auch schon wieder unsere Lieblings Eisdiele auf dem Weg. Wir konnten einfach nicht wiederstehen...

Nachdem wir unser leckeres Eis genossen hatten, gings wieder auf die Ruta, Richtung Corrales. R.I.3 Corrales ist ein schönes, kleines verschlafenes Dörfchen. Ich mag es sehr gerne.

Eigentlich wollten wir uns bei unserer netten Friseuse die Haare schneiden lassen aber die Gute war heute leider indisponiert. Ok, versuchen wir es nächste Woche eben noch mal.

So fuhren wir anschließend halt zu unserem zum Verkauf stehenden Grundstück und schossen einige Fotos von dem gerade entstehenden Häuschen. Bei der Gelegenheit schwammen wir noch etwas im Bach und Gustl strunkelte noch ordentlich im Unterholz und den Gebüschen. Nachdem wir ausgeruht und erfrischt waren machten wir uns wieder auf dem Heimweg. Unterwegs bogen wir irgendwo rechts ab und gingen noch etwas spazieren. Bis sich am Himmel plötzlich alles zuzog.

Jedoch waren wir schon einiges von unserer Camioneta entfernt und jetzt hieß es, Beine in die Hand!

Dann rummste es aber mächtig und es goss wie aus Eimern. Wir schafften es fast noch rechtzeitig zur Camioneta und fuhren eiligst zu unserer Unterkunft.

Da die Camioneta nicht dicht ist und der Regen und die Pfützen mit Leichtigkeit ins Wageninnere gelangen, sahen wir, bedingt durch die rote Erde, klasse aus.  

vorher

nachher

Dann, nach einer gründlichen Dusche, die große Überraschung:

Heute kochte der Chef persönlich!!

Tatatat, der beste Hamburger aller Zeiten!

Und zum Dessert wieder einer der fantastischen Sonnenuntergänge.

 

Nun noch ein Feierabendbierchen und etwas lesen.

Gute Nacht, allerseits!

Tierra sin mal