Tierra sín mal

Colina del sol

15
Ja
Gott schütze mich vor Sturm und Wind....
15.01.2019 23:28

Jeder kennt diese Weisheit und hat sie immer mal wieder gehört oder gelesen. Man hat sich sicherlich auch immer wieder mal seine Gedanken über diesen Reim gemacht. Auch wir haben von dieser Redewendung gehört, auch gelesen und uns unsere Gedanken darüber gemacht. So erlebten wir in den vergangenen Tagen dazu auch folgende Geschichte.

Ein seit Jahrzehnten in Paraguay lebender Deutscher las im Internet unserer Annonce vom Verkauf unseres Grundstücks und schrieb uns an. In seinem Anschreiben machte er sich zunächst über das Grundstück lächerlich und bot uns trotzdem seine Hilfe beim Verkauf an. Theo schrieb dem fröhlichen wirkenden Herrn, dass wir uns freuen jemanden am Morgen eine Freude machen zu können, wir aber momentan keinerlei Hilfe in dieser Richtung bräuchten. Dies nahm der erfahrene Paraguay-Kenner durchaus zur Kenntnis, drängte uns dennoch seine Hilfe auf. Nachdem wir erneut seine kostbare Hilfe ablehnten wurde dieser zunächst freundliche und hilfsbereite Herr äußerst anmaßend und unfreundlich. Er benutzte hier in meinem Blog die Komentarleiste unm sich auszulassen.

Nun fragen wir uns.....

Was treibt einen Landsmann dazu sich als erstes über eine Annonce lustig zu machen?

Was treibt einen Landsmann dazu ungefragt seine Hilfe anzubieten?

Was treibt einen Landsmann dazu anschließend alles so schlecht zu reden?

Dazu fällt uns nur ein, dass dieser arme Mensch gar nicht so fröhlich war, wie er uns Glauben machen wollte. Es war sicherlich sehr nett von ihm, uns seine Hilfe anzubieten. Nach dem wir seine Hilfe sehr freundlichen aber bestimmt ablehnten , er derart böse reagierte, müssen wir davon ausgehen, dass seine Hilfe, keine wirkliche Hilfe dastellen sollte. Stattdessen sollte sie sicherlich ein kostenpflichtiges Geschäft werden. Welches jedoch nicht zu stande kam. Daher eventuell die Entäuschung bzw. der Frust.

Wir haben schon sehr oft gehört und gelesen, dass gerade Landsleute versuchen im Ausland bei Neuankömmlingen die Situation der Unwissenheit auszunutzen, um sich daran zu bereichern.

.....und Deutsche die im Ausland sind!

Ich betreibe diese Seite nicht um mich/uns beschimpfen bzw. beleidigen zu lassen. Meine Seite soll auch anderen Menschen das Leben nicht schwer machen. Hier möchte ich lediglich von mir, meinen Erfahrungen und Erlebnissen und von meinem Leben hier in Paraguay berichten. Da ich hier niemandem eine Plattform für seinen Groll, Frust, Neid, Missgunst und Hetze bieten möchte, habe ich diese Kommentareinstellung aufgehoben. Sollte mir jemand etwas zu sagen haben, kann er das durchaus sehr gerne über das Kontaktformular tun.

Ich habe sehr viel Mitleid mit diesen armen Menschen. Niemand kann etwas für seine Kinderstube. Sie wissen es leider nicht besser.

 

Gibts da überhaupt Ärzte?
Allerlei