Tierra sín mal

Colina del sol

10
Au
El Puente die Zweite
10.08.2019 14:45

Wer hätte das gedacht!?

 

Es wurden doch tatsächlich noch in diesem Jahr die, “vor unserer Haustür” deponierten, Betonplatten abgeholt und dahin transportiert, wo sie von Nöten waren.

Nun ist es ja schon sehr lange trocken bei uns und die Erdstraße vor unserem Terreno ist gut abgetrocknet und relativ gut befahrbar, auch für schwere Lkws. So kam dieser Tage der große Kran der Municipalidad (Gemeinde) vorgefahren und transportierte nach und nach die 4 Betonplatten zu unserer Puente (Brücke). die ja nun seit Anfang des Jahres unbefahrbar ist (Ich berichtete bereits an anderer Stelle) und nun schon seit ca. Mai repariert wird.

Jetzt sollte sie endlich wieder befahrbar werden.

Der Kran ist angekommen und musste erstmal entladen werden. Denn Ersatzreifen, alte Fässer und Matratzen benötigte man im Moment wohl kaum ;-)

Nun wird eine Betonplatte nach der Andern aufgeladen.

Kurze Lagebesprechung

Nachdem 2 Betonplatten aufgeladen wurden, fuhr der Lkw rückwärts (da der schwere Lkw auf unserer Straße nicht drehen kann) die Straße herunter zur Puente. Dort wurden die 2 Platten abgeladen und auch sofort richtig verlegt.

Anschließend das Ganze nochmal um die restlichen 2 Platten abzuholen.

 Als alles toll verlegt war, stellte man fest, das Niveau der Betonplatten zur Fahrbahn stimmte nicht. Aber macht ja nix, der Auftrag wurde ja erledigt.

Also packte man seine sieben Sachen wieder ein und fuhr frohen Herzens zur Mittagspause nach Hause.

Gaaaaanz wichtig, nicht die Matratze vergessen ;-)
 

Tja, nun stand man da, kein Auto hätte über die Brücke fahren können. Der Höhenunterschied war einfach zu hoch.

Ein Schildbürgerstreich in Caaguazú ;-)

Ja, so sind sie eben. Man muss sie einfach lieben :-)

Es vergingen nun wieder einige Wochen und man spekulierte was denn nun passieren würde. Ob wohl neue Betonplatten geliefert erden? Wird wohl das Betonfundament der zukünftigen Brücke etwas abgetragen? Oder wird gar die Fahrbahn angehoben? Jeder hatte da so seine eigene Theorie aber keiner wusste wirklich was und vor allen Dingen wann was passieren würde.

Jetzt, nach wiederum einigen Wochen, kamen mehrere Lkw-Ladungen Erdreich an unserer “Tür” vorbei und fuhren zur Puente.

Das Erdreich wurde auf beiden Seiten der Brücke abgeladen und glattgezogen und somit hatte man die Straße angehoben und das Niveau stimmte wieder.

Nun kann man endlich wieder die Brücke nutzen.

Clever, sind se ja ;-)

Fortschritt auf den Weiden
Mein erster Kuchen