Tierra sín mal

Colina del sol

29
Fe
Die letzte Woche im Februar
29.02.2020 12:08

Die Woche begann mit einem netten Beisammensein mit sehr lieben Nachbarn. Man traf sich zum Austausch der neuesten Nachrichten und Tratsch. Nebenbei gab es etwas vom köstlichen Asado.

Nach dem köstlichen Essen durfte ein kleines Tänzchen für die Verdauung nicht fehlen. 🤣

Es war ein sehr schöner und kurzweiliger Abend mit lieben Menschen. Wir haben uns gut unterhalten, viel gelacht und mal wieder fantastisch gegesen. 😁

Später wieß uns la Luna den rechten Weg nach Hause und wünschte uns eine gute Nacht.


Den neuen Tag ließen wir in Ruhe angehen und genossen unser Dasein auf dem Land und in der Natur.

Der Atemoyabaum, wir haben einige auf unserem Terreno, trägt wieder reife Früchte. Die Frucht, die Atemoya schmeckt leicht aromatisch und ist sehr süß. Ähnlich wie die Cherimoya (oder auch Zimtapfel genannt). 😁

Neuerdings bekommen wir mehrmals täglich Besuch von 2 Kolibris. Die beiden wechseln sich an den Zuckertränken mit viel gezeter ab.

Die kleinen Geschöpfe sind wirklich zu schön anzuschauen. Sie sind nicht größer als ein kleiner Finger, sind dennoch rasante und geschickte Flieger. Wahre Flugkünste vollbringen sie vor den Tränken. Bei der momentanen Hitze saugen sie immer wieder das köstliche Naß in windeseile auf. Mittlerweile müssen wir die Tränken 2 mal täglich auffüllen.

Leider fehlt mir für diese Fotos die richtige Kamera bzw. das richtige Objektiv.

😏

Auch die Hunde genießen das süße Nichtstun 🙃

Gegen Abend, man hatte die Hitze verschlafen, konnte der Tag mit toben und spielen beendet werden. 😜


Nun aber genug des Nichtstun....

Wir wollten endlich unsere Wand im Wohnzimmer fertig bekommen. Außerdem haben wir schonmal provisorisch unseren Ofen aufgestellt. Dieser wird selbstverständlich noch vor dem Winter installiert.

Na ja, wie das bei uns so ist. Ich hatte die Idee und meine bessere Hälfte hat wie immer die Idee sofort in die Tat umgesetzt. 😁

So sieht das Ergebnis aus 😉

Als nächstes ist dann unser kleines Öfchen dran 🙃

Derweil schälte ich drei Tage Mani (Erdnüsse) aus ihren Schalen. 😕


Nun hängt auch unser Räucherofen und der erste Fisch wurde geräuchert bzw. ratzfatz verköstigt.

Hier raucht und duftet es köstlich!

Hmmmmmm 😋


Jetzt geht es auch wieder in Nicos Haus weiter. Vergangene Woche wurde der Fußboden gegossen und Schlitze für sämtliche Leitungen (Elektro und Wasser) in die Wände geschlitzt.

Das Haus unseres Capataz von vorne und von hinten.

Schlitze für Wasser.- und Elektroleitungen.

Fenster und Türen sind auch geliefert.

Das wird mal Nicos Aussicht sein.

Aus dem Küchenfenster.

Aus der Haustür bzw. von der Terrasse.


Am Wochenende waren mein Göttergatte und ich mal wieder im Städtchen und haben es uns gut geh'n lassen. Ursel und Gustl durften auch mit. 😉

Im Park.

In unserem Lieblingslokal machten wir uns einen netten Abend.

Das war mal wieder eine sehr schöne und abwechslungsreiche Woche in unserer Wahlheimat.

Weiter mit viel Energie
Die erste Woche im März