Tierra sín mal

Colina del sol

12
Ja
Die erste Woche im neuen Jahr
12.01.2020 10:55

Nun haben wir schon wieder die erste Woche vom neuen Jahr hinter uns.

Alles nahm wieder den gewohnten Gang. Am Neubau wurde auch wieder die Arbeit aufgenommen. Die Vacas bekamen den Häksler angeschlossen. Das Terrassendach wurde fertig. Theo bekam sein erstes Bienenvolk und Ursel machte gleich Beschkanntschaft mit den fleißigen Arbeitern.

Montagmorgen waren die Arbeiter gewohnt pünktlich um 07:00 Uhr wieder am Bau und es wurde um die Wette gemauert. Nico hat es eilig!

Das Haus wird ein Schlafzimmer, eine Wohnküche, ein Bad und eine Abstellkammer haben. Selbstverständlich wurde auch an die "lebenswichtige" Terrasse gedacht 😉

Bis zum Ende der Woche waren die Mauern so hoch gemauert, dass in der nächsten Woche, unter anderem, auch die Fenster und die Türen eingesetzt werden können.


Turnvater Jahn war wie immer, diese Woche aber unter schwersten und lebensgefährlichen Umständen, sehr fleißig 😁

Während seiner artistischen Übungen hatte er noch mit hochgiftigen Riesenschlangen zu kämpfen. 😲

Boah, ne nä!!!

Zwischen dem vielen montieren und geturne ging ausgerechnet das wichtigste Werkzeug (Akkuschrauber) kaputt. 😫

Und was ein echter Allrounder ist, der kann nicht nur fantastisch auf dem Balken oder der Leiter turnen, Dächer und Küchen konstruieren und zusammenschrauben. Nein, der kann auch kaputte Akkuschrauber reparieren. 😁

Abends funktionierte der Schrauber wieder tadellos und am nächsten Morgen konnte also wieder fleißig am Dach geschraubt und balanciert werden.

Das Ergebnis; das Terrassendach ist fertig und mein Turnvater bzw. Allrounder widmet sich nun anderen Aufgaben.


Zu Beginn der Woche wurde Strom in die Casita verlegt und der Häksler angeschlossen. Sofort häkselte Nico für unsere Rinder das Zuckerrohr.

Kaum stand das gehäkselte Zuckerrohr zur Verfügung kamen die Damen, sprichwörtlich, gerannt und machten sich über das Powerfood her. Hmmmm.....lääääägga 😋

Das Ganze mal etwas gerechter verteilen 😉

Unser jüngstes Mitglid der Herde, Suerte, hat eine Entzündung am Nabel und bekam 5 Tage in Folge eine Spritze.

Der Veterinario (Tierarzt) wartete schon 😟

Suerte fand das gar nicht witzig und wollte lieber bei seiner Mama bleiben.

Als Nico dann das kleine Kälbchen an der Leine hatte, machte sich seine überaus fürsorgliche Mutter bemerkbar und Nico ließ das Kälbchen vorsichtshalber wieder laufen. Dann wurde sich eine andere Strategie ausgedacht.

Der Tierarzt schnappte sich die Leine des Patienten während Nico seine Mutter mit frischen Futter lockte. Und, was soll ich sagen, die Gier nach Zuckerrohr war größer als der Beschützerinstinkt 😉

Tja, armer kleiner Suerte, Pech gehabt. Nun bekommst du doch  noch die, allerdings wichtige, Spritze.

Während die anderen Vacas es sich noch gut schmecken ließen, suchten Mutter und Sohn das Weite. So hatten die Beiden sich ihren Feierabend nun nicht vorestellt. 😠

Nachdem die ersten Kühe satt waren wurden sie schon in den Corral getrieben. So konnten nun die restlichen Vacas die Leckerei genießen.

Jetzt waren auch Estrella und Luna mit ihren Müttern da. Die Jungtiere werden noch gesäugt und wollten noch nichts vom leckeren Betthupferl wissen.

Unser schöner Estrella. 🙃

Inge und Ursel hatten selbstverständlich und wie immer, alles unter Kontrolle 😜

Nachdem auch die restlichen Tiere satt waren wurden sie zu den anderen in den Stall getrieben. Wir hatten Feierabend und genossen wie fast jeden Abend den herrlichen Himmel bis die Sonne am Horizont verschwunden war.


Am nächsten Morgen, schon fast gegen Mittag, bekam Theo sein erstes Bienenvolk. Unterdessen war ich in der Stadt zum Einkaufen. So konnte ich leider keine Fotos vom Einzug des neuen und ersten Bienenvolkes machen. 😕

Da stehen sie nun, unsere ersten Bienen. Die Arbeit kann beginnen und ich bin gespannt wie der zukünftige Honig schmecken wird 😉

Unsere Ursel musste gleich mal nachsehen was es da am Bach neues gibt und machte sofort einstechende Erfahrungen mit den neuen Mitbewohnern.

Es war ihr hoffentlich eine Lehre 😉


Gerade regnet es wieder und ich mache es mir jetzt mit meiner besseren Hälfte unter unserem neuen Terrassendach gemütlich und wir sind gespannt was uns die kommende Woche neues zu bieten hat.

In diesem Sinne 🙋 bis nächste Woche

Das fängt ja gut an
Umzug