Tierra sín mal

Colina del sol

14
De
Ausflug zu unserem Grundstück
14.12.2018 10:24

Gestern stand ein Ausflug zu unserem Grundstück auf dem Plan.

Zuvor machten wir noch einen kleinen Schlenker und besuchten Hilde und Wil auf der Burg. Theo und Wil begrüßten sich kurz und schon setzten sich beide in den roten "Flaschenöffner" (Wil's Camioneta, Marke Eigenbau, heißt Flaschenöffner weil, als kleines Gimmick vom Autobauer, ein Flaschenöffner angebracht ist) und brachten Sand zu einer der vielen Baustellen von Wil. Auf der Burg traf ich nicht nur Hilde und ihre Kinder Kira und David sondern auch Kurt. Nach einer herzlichen Begrüßung zeigte mir Kurt seine Holzarbeiten. Er fertigt Möbel, Skulpturen und Bilder aus Holz, Wurzeln und anderen Dingen die der Dschungel ihm hergibt. Er verarbeitet seine Materialien stets ohne Leim, Nägel oder Schrauben. Von seinen Arbeiten war ich begeistert und verguckte mich schon gleich in Hildes Küchenregal, welches Kurt ihr gefertigt hatte. Nach einem kurzen aber interessanten Austausch kamen Wil und Theo auch schon wieder zurück. Wir wollten nun weiter zum Grundstück. Wil entschied, auf seiner täglichen Runde mit uns zu kommen um kurz zu besprechen was nun im Bezug unseres Gästehauses ansteht.

Dann man los!!

Vor uns, Wil mit seinem Flaschenöffner ;-)

Mal eben schnell in R.I.3 Corrales, in der Despensa, ein Eis gegönnt.

Und schon geht's weiter. Einfahrt auf unser Grundstück.

Den neuen Weg hinauf zur Baustelle des Gästehauses.

An der Baumaterialsammelstelle angekommen.

Genau hier, zwischen den 4 Palmen wird das Gästehaus stehen.

Nachdem alles besprochen war und die weiteren Vorgänge festgelgt wurden, machte sich Wil wieder auf seinen Rundweg und wir beschlossen noch über's Grundstück zum Bauplatz unseres zukünftigen Hauses zu laufen und uns unterwegs eine kleine Abkühlung zu gönnen.

Unterwegs zum Bauplatz.

Der klare Bach lädt zum Erfrischen ein.

Wir nahmen die Einladung dankend an.

Nach der willkommenen Abkühlung geht es weiter den Hügel hinauf.
 

Auf dieser Lichtung.....

....mit dem Rücken vor diesem Wald wird mal unser Haus stehen.

Diese fantastische Aussicht....

....werden wir später täglich.....

....von unserer Terasse aus...
 

....genießen können.

Wir wandelten noch einige Zeit auf dem Grundstück, nahmen hier und da noch mal ein erfrischendes Bad im Bach und schmiedeten Pläne.

Es war ein schöner Tag. Doch nun müssen wir wieder zurück zu unserer Unterkunft im Campo 9...

...also wieder den Hügel hinab zur Ausfahrt.

Auf dem, nur 2 Km entfernten, Asphalt sind wir 1,15 Std. unterwegs auf der Calle 24 und später auf der Ruta 7 in Richtung im Campo 9, unserer Unterkunft.

Wir haben sicherlich noch sehr viel Arbeit vor uns und es werden bestimmt noch einige Monate ins Land gehen, bis uns mal jemand besuchen kann. In unseren Köpfen, hingegen, ist alles fertig und sieht traumhaft aus. Nun wollen wir nur noch unsere Pläne und Träume in die Tat umsetzen.

 

Erledigungen in Caaguazú
Cédula