Tierra sín mal

Colina del sol

10
Ok
Auf dem Land wird gewirtschaftet
10.10.2019 13:01

...und jeder hat immer etwas zu tun. Langweilig wird es, bisher, hier nie.

Während ich den Corral von seinem Mist befreite, pflügte Theo mit der Fräse unseren Gartenboden. Den Mist lud ich ihm vor die Füße. (soll er doch seh'n wie er mit dem Scheiß klar kommt 😜) Ne, Spaß bei Seite 🙃 Theo machte den Mist natürlich als Dünger mit unter die Erde. 😉

Außerdem vergrub der Gärtnerssohn die ersten Gemüsepflanzen in unserem Hochbeet. Dieses hatte er zuvor eimerweise mit wunderbare Pflanzerde aus dem Gartenaufgefüllt.

Man soll ja nicht meinen wie schwer so eine Karre voller Mist ist  😲

Während ich mich noch abracker macht Theo derweil ein wohlverdientes Päuschen 😉

Das Hochbeet wird mit guter Pflanzerde aus dem Garten, Anzuchterde aus der Tüte und Sand befüllt.

Selbstverständlich leisten Ursel und Inge wie gewohnt unterstützende Hilfe 😜

Diese angezogenen Pflanzen sollen noch ins Hochbeet.

Die Paprika....

...die Wassermelone....

...und die Bohnen haben schon ihren Platz im Hochbeet gefunden.

Zu unseren Füßen lässt unser Capataz "Rollrasen" auf paraguayischer Art verlegen. Die nötigen Rasenstücke sticht sich der Helfer oben am Rand der Weiden ab.

Das Ganze wird selbstverständlich von oben (von Ursel) genauestens beobachtet.

Sowas geht ja immer rasch von der Hand und somit ist am Abend unser Rasen fast fertig.

Abends trieben Inge und ich noch schnell die Kühe in den Corral. Es war für Inge das 2. Mal und sie hatte mächtig Spaß daran.  So beschlossen wir diesen Spaß jeden Abend zu wiederholen.

Alle Herrschaften drin....

....und Inge geht in ihren wohlverdienten Feierabend.

Auch wir haben uns nach getaner Arbeit unseren Feierabend redlich verdient. Mein Gärtnerssohn und ich haben uns auf ein Feierabendbierchen und Sonnenunterganggucken auf unserem "Balkon" verabredet.

Und, da ist er auch schon 😁

Geburtstag in Villarrica
Kleines Asado